google-site-verification: google1ca7a9ca938a63df.html

Mietpark

Für Sie stehen einige Miet- bzw. Leihgeräte zur Verfügung.  
  • Tiefenlockerer Attila 300 mit 7 Zinken, Doppelstachelwalze, AB 3m, bis 50cm Arbeitstiefe
  • Kurzscheibenegge Presto 300 mit 51cm Ø Scheibendurchmesser und Combipackerwalze 500
  • Flügelschargrubber Kerner AB 3m
  • Front- und Heckmulchgerät Berti AB 2,85m
  • Seitenmulcher AB 2,5m, geeignet für Arbeitsbereich 90° nach oben und 60° unten für Böschungen, Hänge, etc.
  • Anbaukehrmaschine AB 2,3m 
  • 5-Schar-Volldrehpflug
  • Güttler Prismenwalze Mayor 640 AB 6,30m
  • Harroflex-Striegel AB 6m mit vorgebauter Planierschiene
  • Seitenschwader Claas „Liner 1250 Profil“
  • Miststreuer Tebbe DS 180 Tandem 40km Profi-Ausführung Ladevolumen 14cpm
  • Glattwalze mit APV-Streuer AB 5,2m

 

 

Hinweise zu Mietpark:

Mietbedingung

Diese Mietbedingungen tragen zu Ihrem und unserem Schutz bei. Bitte lesen Sie sie sorgsam bevor Sie ein Gerät mieten oder in Betrieb nehmen!


1. Einsatz. Für die gemieteten Gegenstände ist – auch aus Sicherheitsgründen – nur der bestimmungsgemäße Gebrauch zulässig. Alle Schutzvorrichtungen und Schutzvorschriften sind einzuhalten. Die schuldhafte Nichtbeachtung verpflichtet den Mieter zum Schadensersatz und zur Freistellung des Vermieters von Ansprüchen Dritter.

2. Ausgabe. Alle Mietgeräte sind bei Mietbeginn in einwandfreiem, betriebssicherem Zustand. Der Mieter muss sich bei Übernahme des Mietgerätes von dem einwandfreien Zustand überzeugen und die Vollständigkeit der Gegenstände und des Zubehörs prüfen. Der Vermieter ist bei der Prüfung auf Wunsch behilflich. Etwaige Fehlfunktionen sind dem Vermieter unverzüglich mitzuteilen.

3. Beschädigung. Die Mietsache ist pfleglich zu behandeln, evtl. Schäden sind unverzüglich zu melden! Der Mieter haftet für alle Beschädigungen des Mietgegenstandes, die durch Vorsatz, Fahrlässigkeit, nicht bestimmungsgemäßen Gebrauch oder andere, ihm zu vertretende Umstände (z.B. Gebrauch durch Unbefugte) auftreten, es sei denn, die Beschädigung beruht auf normalem Verschleiß. Der Vermieter bemüht sich, die Geräte immer in gutem Zustand zu halten. Bei eventuellen Ausfällen stellt er Ersatz nach den vorhandenen Möglichkeiten zur Verfügung. Er kann dafür aber nicht haftbar gemacht werden. Die Haftung für entgangene Gewinne des Mieters ist ausgeschlossen. Von Schäden oder Defekten, die während des Gebrauchs auftreten, muss der Mieter den Vermieter unverzüglich verständigen. Eigene Eingriffe oder Eingriffe Dritter darf der Mieter nicht vornehmen bzw. vornehmen lassen.

5. Rückgabe. Die Mietsache muss in einwandfreiem, betriebsbereitem und gereinigtem Zustand zurückgegeben werden. Bei Rückgabe in ungereinigtem Zustand werden die Reinigungskosten berechnet.

6. Haftung. Der Vermieter übernimmt keine Haftung für Schäden, die dem Mieter, einem Dritten oder in sonstiger Weise an Sachen und Personen durch den Mietgegenstand entstehen. 

7. Transport. Den Transport des Mietgegenstandes zum Mieter und zurück zum Vermieter übernimmt der Mieter. Er trägt auch das Transportrisiko.

8. Nutzung. Der Mieter ist nicht berechtigt, die Mietsache unter zu vermieten oder zu verleihen. Ist die Mietsache ein fahrerlaubnispflichtiges Fahrzeug, darf dieses nur von Personen gelenkt werden, die in Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis sind.

 

Bild in Lightbox öffnen (open image in lightbox). Fräse Maschio - nur mit großem Zapfwellenstummel am Traktor möglich